Woher stammt eigentlich unser Almheu?

Alpenpanorama mit Bergwiese und Heustadel

Almheu aus Tirol

Das Heu für die Designlinie 2610 wächst auf steilen Berghängen im Tiroler Oberland und stammt aus biologischer Landwirtschaft. Die Sonnenhänge bieten hier die besten Wachstumsbedingungen für das artenreiche und wohlduftende Almgras.

Unser verwendetes Heu wird von einem Bauern von Hand mit der Sense gemäht und zwar auf einem Feld, das aufgrund seiner Steilheit und Unerreichbarkeit mit Maschinen mehrere Jahre brach lag. Nun wird dieses steile Feld wieder traditionell bewirtschaftet und ein mal im Jahr geschnitten. Dies verlangt natürlich eine gute Schneid der Sense, Ausdauer sowie Kondition für das Arbeiten im steilen Gelände.

Danach wird das Gras locker auf dem Boden ausgebreitet und ein bis zwei Tage zum Trockenen liegen gelassen. Mehrmals muss es gewendet und wieder aufgeschüttelt werden, bis es schlussendlich gepresst und zu einem Lampenschirm verarbeitet werden kann.

Durch diesen speziellen Produktionsprozess werden die Materialien mit viel Handarbeit so verarbeitet, dass die natürlichen Eigenschaften zu 100% erhalten haben – und das sieht, fühlt und riecht man.

In ausgeschaltetem Zustand, als auch unter Lichtzufuhr, offenbaren sich die organischen Strukturen der duftenden Almgräser. Die außergewöhnliche Dimmung aufgrund des puren Almheus sorgen für eine natürlich-sanftes Abblenden der Lichtquelle – ein klares Lichtdesign, das Wärme ausstrahlt und Wohnatmosphäre schafft.

Jede Leuchte ist zudem ein Unikat für sich: Da die Struktur der verwendeten Gräser einmalig ist, gleicht keine Leuchte der anderen. Ein Einzelstück, das aufgrund der verwendeten Materialien für ein natürliches Licht- und Wohnambiente im Raum sorgt.

Heu für Lampenschirme aus natürlichen Materialien

Facts Almheu

  • Heu stammt aus biologischer Landwirtschaft: AT-BIO- 701
  • Lichtechtheit: 5 nach ÖNORN EN ISO 105-B02
  • Gesamtaufbau schwer entflammbar: B s1 d0 nach EN 13501-1
  • enthält keine Allergene

Pflanzenarten

Diese Pflanzenarten wachsen in den Hängen unserer Almwiesen und machen die Lampenschirme so einzigartig:

  • Anthoxanthum odoratum / Ruchgras
  • Festuca sp. / Schwinge
  • Nardus stricta / Borstgras
  • Phleum pratense / Wiesen-Lieschgras
  • Arrhenatherum elatius / Glatthafer
  • Trisetum flavescens / Goldhafer
  • Leucanthemum vulgare / Wiesen-Margerite
  • Ranunculus bulbosus / Knolliger Hahnenfuß
  • Salvia pratensis / Wiesen-Salbei
  • Thymus pulegioides / Quendel
  • Achillea millefolium / Schafgarbe
  • Lotus corniculatus / Hornklee
  • Centaurea jacea / Wiesen-Flockenblume
  • Silene vulgaris / Klatschnelke
  • Campanula patula / Wiesen-Glockenblume
  • Pimpinella major / Große Bibernelle